Tropisches Afrika

Geographisch werden die Tropen durch den Wendekreis des Krebses im Norden und den des Steinbocks im Süden begrenzt. Die Wendekreise liegen jeweils 2.609 km nördlich und südlich des Äquators. Damit liegen zahlreiche Länder Afrikas in der Tropenzone.

Beim Stichwort “tropisches Afrika” denken viele an die berühmten Berggorillas der zentralafrikanischen Regenwälder – im Kongo-Becken liegt die zweitgrößte Regenwaldregion der Erde.

In Nordosten Tansanias an der Grenze zu Kenia findet sich der Kilimanjaro, mit 5.895 m Seehöhe der höchste Berg Afrikas. In einiger Entfernung liegen Kenias Hauptstadt Nairobi und der berühmte Victoriasee.

Ein Abenteuer in die afrikanischen Tropen sollten Sie auf jeden Fall gut vorbereitet antreten.

Krankheiten im tropischen Afrika

(Tansania, Kenia, Elfenbeinküste, Uganda, Angola, Malawi etc., anklicken):

Informationen zu länderspezifisch aktuell relevanten Gesundheitsthemen (z.B. möglichen Epidemien usw.) und zu den jeweiligen Reiseländern finden Sie auf der Webseite des Außenministeriums.

Dort finden Sie auch genaue und aktuelle Informationen zu Warnungen vor erhöhter Sicherheitsgefährdung oder Reisewarnungen.

Eine Gewähr für Richtigkeit und Vollständigkeit der Informationen sowie eine Haftung für eventuell eintretende Schäden kann nicht übernommen werden.

Mehr zum Thema “Reisemedizin Afrika”

Mehr zum Thema “tropische Pilzerkrankungen”