Südostasien

Impfungen Südostasien

Thailand, Vietnam, Malaysia – wer kommt da nicht ins Schwärmen?
Sie planen eine Reise nach Südostasien? Für Reisende in diese Region sind neben den im österreichischen Impfplan empfohlenen Impfungen auch Typhus, Tollwut und Japan B Encephalistis notwendig. Impfungen Südostasien? Wir beraten Sie gerne.

Sicherheitshinweise und medizinische Versorgung vor Ort

Achten Sie bei Reisen nach Thailand, Vietnam und Kambodscha nicht nur auf Einreisebestimmungen und Reiseimpfungen, sondern informieren Sie sich auch über Sicherheitshinweise des Auswärtigen Amts und über die medizinischen Gegebenheiten vor Ort. In Asien sind die Umstände anders.
•    Welche Impfungen brauche ich?
•    Welche Medikamente müssen mit?
•    Was mache ich, wenn die medizinische Versorgung vor Ort unzureichend ist?
•    Erreiche ich meinen Arzt?

Wohin soll die Reise gehen?

Zu Südostasien zählen jene Länder, die südlich von China und östlich von Indien liegen. Einige der frequentiertesten Reisedestinationen der Welt liegen hier. In Thailand beliebte Reiseziele sind etwa Chiang Mai im Norden oder Phuket und Koh Samui im Süden. Aber auch Reisen nach Myanmar, Laos, Singapur, Vietnam, Malaysia, Indonesien und Kambodscha sind beliebter als je zuvor.
Bei weitem nicht nur mit seinen traumhaften Sandstränden lockt Südostasien jedes Jahr zahlreiche Touristen an. Die Region zeichnet sich durch eine große religiöse Vielfalt aus. In Kambodscha findet sich die größte Tempelanlage der Region, Angkor Wat, Thailand überzeugt mit traumhaften Stränden und malerischen Buchten.
Bevor Sie in diese Regionen reisen, denken Sie an die nötigen Impfungen.

Allgemeine Gesundheitsrisiken

Neben Montezumas Rache (Durchfallerkrankung), von der gut 58% aller Tropenreisenden befallen sind und die in der Regel harmlos verläuft, können auch die Hitze, Moskitos, Quallen, Schlangen, Hautkrankheiten und Sonnenbrand Reisenden zu schaffen machen. Über diese Risiken sollten Sie sich im Vorfeld informieren und sich entsprechend schützen.

Reiseapotheke – bestens ausgerüstet

Je nach Reiseart und Sicherheitsbedürfnis sollte die Reiseapotheke unterschiedlich groß ausfallen. Ein Pauschaltourist wird weniger Krankheiten und Gefahren zu fürchten haben als ein Abenteurer. Bedenken Sie, dass die vor Ort verfügbaren Medikamente nicht europäischen Standards entsprechen und bei uns nicht zugelassen sind. Deswegen empfehlen wir:
•    Antibiotika gegen Durchfall oder Hautinfektionen
•    Antihistamin für Allergiker
•    Augentropfen
•    Desinfektionsmittel
•    Mittel gegen Bauchkrämpfe
•    Elektrolyte bei Dehydrierung
•    Mittel gegen Sonnenbrand und Insektenstiche
•    Schmerzstillendes und fiebersenkendes Mittel
•    Jodtabletten zur Wasserreinigung
•    Insektenschutzmittel
•    Sonnencreme
•    Erste-Hilfe-Ausrüstung

Neben den oben erwähnten Gesundheitsrisiken, gibt es noch eine Reihe von Krankheiten wie etwa Hepatitis A, Hepatitis B oder Malaria, gegen die es eine einfache und wirksame Vorbeugung gibt: Impfungen.

Reisemedizin & Krankheiten Südostasien:

 

Empfohlene Impfungen Südostasien

Wer direkt in südostasiatische Länder einreist, muss keine Impfvorschriften einhalten. Haben Sie sich zuvor jedoch länger in einem Land mit hohem Gelbfieber-Risiko wie Afrika oder Südamerika aufgehalte, ist ein Impfnachweis notwendig. Besonders Singapur ist hier sehr streng. Wer in Indonesien seine Aufenthaltsgenehmigung verlängern möchte, muss einen negativen HIV-test nachweisen. Für eine auch im Nachhinein sorglose Reise sollten Sie sich vorab über diverse Impfungen informieren. Dazu zählen neben den auch für Österreich empfohlenen Schutzimpfungen die Cholera-Impfung, Hepatitis-A-und-B-Impfung, Japan-B-Enzephalitis, Meningokokken-Meningitis sowie Typhus und Tollwut.
Bei Langzeitaufenthalten ist auch eine Choleraimpfung empfehlenswert. Auch Malaria kann je nach Region und Jahreszeit auftreten und sollte vor dem Reiseantritt bedacht werden. Seit einigen Jahren ist auch das Denguefieber ein Problem, das vorwiegend Touristen betrifft. Neben den empfohlenen Reiseimpfungen ist auch Schutz vor Moskitos notwendig.

Aktuell:

Impfungen Bali – Reisenden nach Indonesien/Bali ist derzeit eine Tollwutimpfung dringend anzuraten: Tollwut auf Bali außer Kontrolle

Lange Zeit galt Bali als tollwutfrei. Im letzten Jahr gab es schon 60 tödliche Tollwutfälle bei Menschen. Eine Tollwutimpfung ist daher dringend für alle Touristen empfohlen. Der Tollwutimpfstoff ist auf Bali nicht mehr erhältlich, daher ist eine Impfung nach einem Biss nicht möglich.

Weiters melden zahlreiche indonesische Provinzen Tollwut.

Aktuelle Informationen zur Tollwutsituation in Indonesien

Je nach individueller Reiseroute sollten Sie sich auch mit Malaria-Prophylaxe auseinandersetzen.

Zeitplan

Spätestens vier Wochen vor Ihrer Abreise sollten Sie sich über erforderliche und empfohlene Impfungen informieren. Die meisten Impfstoffe sind vorrätig.

Kosten für Impfungen Südostasien

Preise und Kosten für Reiseimpfungen erfahren Sie direkt bei uns. Treten Sie mit uns in Kontakt: Gemeinschaftspraxis der Fachärzte für Innere Medizin, Infektiologie und Tropenmedizin im K-F-J-Spital Wien, OA Dr. Laferl und Doz. Wenisch.

Eine Gewähr für Richtigkeit und Vollständigkeit der Informationen sowie eine Haftung für eventuell eintretende Schäden kann nicht übernommen werden.

Mehr Informationen zum Thema “Japan-B-Enzephalitis”