Japan-B-Enzephalitis

Krankheitsbild

Bei der Japan-B-Enzephalitis handelt es sich um eine kombinierte Entzündung von Gehirnhäuten und Gehirn. Ausgelöst wird sie vom Japan-B-Enzephalitis-Virus, einem Flavivirus. Sie beginnt mit grippeähnlichen Symptomen, die dann zu zunehmender Nackensteife, Lichtscheu, Übelkeit und Erbrechen sowie beträchtlichen Bewusstseinsstörungen mit Krämpfen, Anfällen, Lähmungserscheinungen und auch Bewusstlosigkeit führen. Die Sterblichkeitsrate liegt bei 25%. Bei Ausheilung bleiben in 50-80% der Fälle lebenslange Behinderungen wie Hirnschäden, Epilepsie u.Ä. zurück.

Infektionsquelle und Übertragung

Wirte für das Virus sind (neben dem Menschen) vor allem Schweine und Vögel. Die Übertragung erfolgt durch nachtaktive Stechmücken zu bestimmten Jahreszeiten in Feuchtgebieten, wobei die Zeit mit dem größten Infektionsrisiko geographisch variiert.

Inkubationszeit

6-16 Tage

Vorbeugung

Neben der Schutzimpfung zählen Maßnahmen gegen Mückenstiche zur Vorbeugung: Tragen entsprechender Kleidung (wenig exponierte Haut, evtl. auch geschlossenes Schuhwerk anstelle von Sandalen), Verwendung von Repellents für die Haut, Imprägnieren von Kleidung, Verwendung von (imprägnierten) Moskitonetzen.
Bei Abwägung der Impfindikation sollten die genaue Reiseroute, der Reisestil sowie Reisezeit und -dauer miteinbezogen und mit einem Spezialisten besprochen werden.

Behandlung

Es ist keine spezifische Behandlung möglich. Man setzt unterstützende und intensivmedizinische Maßnahmen.

Vorkommen und Bedeutung

Die Japan-B-Enzephalitis kommt in weiten Teilen Süd- und Südostasiens vor (Verbreitungskarte der WHO). Für mehr Informationen zu den dort sehr beliebten Reisezielen wie Thailand oder Indien (z.B. Impfungen Thailand, Impfungen Indien, Impfungen Vietnam etc.) siehe Südostasien und Indischer Subkontinent.

Die Impfung

Impfschema

Die Grundimmunisierung  mit dem Totimpfstoff Ixiaro (zugelassen ab dem Alter von 2 Monaten) besteht aus 2 Teilimpfungen im Abstand von 28 Tagen, die zweite Impfung sollte zumindest 7 Tage vor der Abreise erfolgen.

Impfschutz und Auffrischung

Die Immunität beträgt über 96%. Die Schutzdauer mit 96%iger Immunität beträgt 12 Monate, eine Auffrischung wird nach 12-24 Monaten empfohlen.
Derzeit ist noch unklar, wann eine weitere Auffrischung erfolgen muss, es liegt wahrscheinlich im Bereich von 5 Jahren. Nach derzeitigem Wissensstand müssen Personen, die vor Jahren mit den alten Impfstoffen gegen Japan-Enzephalitis geimpft wurden, mit Ixiaro neu immunisiert werden.

Nebenwirkungen

Es kann zu Kopfschmerzen, Schmerzen an der Einstichstelle, Muskelschmerzen und Müdigkeit kommen.

Wie lange vor der Reise muss ich die Impfung durchführen/auffrischen?

Die Impfung besteht aus 2 Teilimpfungen. Die zweite Impfung erfolgt 28 Tage nach der ersten und sollte mindestens 7 Tage vor der Abreise verabreicht werden.

Kosten

Preis pro Teilimpfung, inkl. UST

Impfung € 119,50
Impfhonorar € 17,-
Erstordination und Beratung € 27,-

Eine Gewähr für Richtigkeit und Vollständigkeit der Informationen sowie eine Haftung für eventuell eintretende Schäden kann nicht übernommen werden!

Mehr Infos zur Japan-B-Enzephalitis